Aus einem Konzert mach drei

Das neu gegründete Blechbläser-Ensemble unter der Leitung von Joshua Honfi sorgt für weihnachtliche Klänge. © Barbara Czernek
Das neu gegründete Blechbläser-Ensemble unter der Leitung von Joshua Honfi sorgt für weihnachtliche Klänge. © Barbara Czernek

Von Barbara Czernek

Gießen (bac). Besondere Zeiten erfordern besondere Ideen: Die Lehrer der Kommunalen Musikschule hatten ein wunderschönes, aufeinander abgestimmtes Konzert der zwölf verschiedenen Ensembles ausgearbeitet. Nur konnte das nicht als ein Konzert stattfinden, denn das hätte gegen etliche Corona-Regeln verstoßen. Um die Mitwirkenden, die sich seit Monaten darauf vorbereitet hatten, nicht zu enttäuschen, wurde das Programm in drei Teile geteilt.

»Wir sind froh, dass wir überhaupt vor Publikum spielen können«, sagte die Leiterin Katja Marauhn in ihrer Begrüßung. Es sei so wichtig, dass man miteinander musizieren, aber auch einmal die anderen Gruppen hören könne.

Von Klarinetten bis Gitarren
Daraus gestaltete sich ein kurzweiliger Nachmittag, bei dem sich jede Gruppe mit zwei kurzen Stücken präsentieren durfte. Zu hören gab es das gesamte Leistungsspektrum der Schule, beginnend mit den drei Anfängergruppen, die in Kooperation mit der Liebigschule organisiert werden. Mit überwiegend weihnachtlichen Klängen stimmten sie auf die besinnlichen Tage ein.

Hochkarätig und abwechslungsreich präsentierte sich der zweite Teil des Konzertnachmittags: Das Gitarren-Ensemble unter Leitung von Arne Kühr spielte zwei Stücke des niederländischen Gitarristen und Musikpädagogen Pieter van der Staak und zeigte einmal mehr, dass Gitarre mehr sein kann als ein Begleitinstrument. Geübt waren die beiden Stücke des Barock-Trios, das von ihrem Leiter Jonas Harksen am Klavier als zusätzliches Kontinuum verstärkt wurde.

Für eine Premiere sorgte das wiedergegründete Blechbläser-Ensemble der Musikschule, das sich erst Ende September zusammengefunden hat und sich mit drei weihnachtlichen Liedern vorstellte. Hier war ein aufbaufähiger Ansatz schon gut erkennbar.

Für ein ungewöhnliches Klangerlebnis sorgte die Klarinetten-Gruppe um Jan Kleinschmidt, die sich mit dem »Allegro« aus dem Klarinettenkonzert von Joachim Melchior Molter dem Publikum empfahl.

Dass man auf einem Akkordeon weit mehr spielen kann als Seemannslieder, das bewies einmal mehr das Akkordeon-Ensemble unter der Leitung von Nadja McGuire. Die weiteren Ensembles der Musikschule rundeten den Nachmittag mit ihren Auftritten ab.

Zum Newsletter anmelden

Wenn Sie über Konzerte und besondere Veranstaltungen unserer Musikschule per E-Mail informiert werden möchten, dann schreiben Sie sich hier in unsere Mailingliste ein.

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .

Musikschule Gießen
Grünberger Straße 120
35394 Gießen

Telefon: 0641 - 5 11 11

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten des Sekretariats
Montag 11 - 12:30 Uhr
Dienstag 09:30 - 12:30 Uhr
Mittwoch 09:30 - 12:30 und 16 - 17 Uhr
Donnerstag 09:30 - 12:30 und 16 - 18 Uhr
Freitag 09:30 - 12:30 Uhr